Besuch von Izmaïlovo. Ganz in der Nähe von Moskau liegt Izmailovo, berühmt für seinen riesigen Flohmarkt, auf dem man nicht nur günstig Souvenirs erstehen kann, sondern auch wertvolle Gegenstände, angefertigt von den besten Handwerkern. Zu finden gibt es die typischen russischen Puppen, Schmuck, Objekte aus der Sowjetära und Kunsthandwerk aus dem ganzen Land. Die Palette der Produkte und ihre vielfältigen Ursprünge sind der Beweis dafür, dass wir hier an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien stehen. Mehrere Werkstätten bieten die Möglichkeit, sich in traditionellen Berufen wie Goldschmied, Töpfer und Weber zu versuchen. Bewundern Sie auch die vielen Nachahmungen von Gebäuden, die die traditionelle russische Architektur aus Holz und Stein repräsentieren.

Besuch im Wodkamuseum in Izmaïlovo mit Verkostung. Hier können Sie die Geschichte des Lieblingsgetränks Russlands kennenlernen – üblicherweise wird Wodka sowohl während einer Trauung als auch zur Feier einer Geburt getrunken! Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde er sogar als Währung verwendet. Die Grundlagen der Destillation dieses 80-prozentigen Alkohols (oder zumindest die kommerzielle Version) werden sehr detailliert beschrieben. Wodka wurde sogar den Truppen im Zweiten Weltkrieg serviert und ein Teil des Museums widmet sich dieser tragischen Zeit. Der Besuch wird mit einer kleinen Wodkaverkostung beendet.